Wohnhäuser in L-Echternach, Alferweiher




Bei dem Projekt handelt es sich um die Überplanung von 4 Grundstücken (jeweils zwei Nachbargrundstücke) im Gebiet Alferweiher in L-Echternach.

Echternach, ~5500 Einwohner, Verwaltungssitz des gleichnamigen Kantons im Osten Luxemburgs, liegt nahe der "Kleinen Luxemburger Schweiz" mit dem Müllerthal sowie in dem "Deutsch-Luxemburgischen Naturpark" landschaftlich reizvoll an der Sauer, die hier die Grenze zu Deutschland bildet. Das idyllische Stadtbild wird geprägt von der Barockabtei und der romanischen Basilika und vermittelt einen mittelalterlichen Charakter. Der Echternacher See mit dem damit verbundenen Sport- und Naherholungsmöglichkeiten und das Trifolion (Centre Culturel, Touristique et de Congrès Echternach) erweitern das Kultur- und Freizeitangebot der Stadt.

Direkt an der Grenze zu Deutschland gelegen, ist die Anbindung sowohl an die A1 und A60 Richtung Köln, Aachen oder Frankfurt  als auch nach Luxemburg, Esch, und Frankreich gegeben.

Das ca. 232 Ar große Baugebiet Alferweiher befindet sich südlich des Stadtzentrums von Echternach in dem ruhigen Seitental der Alfer. Es wird von der rue Alferweiher aus erschlossen und erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung. Zwischen der bestehenden Bebauung und dem neuen Wohngebiet fließt der Aleferbaach, der im Norden in einen Grünzug mit Naherholungscharakter eingebettet ist. Dieser Grünzug ist durch
Fuß- und Radwege mit dem Wohngebiet vernetzt.

Das Planungsgebiet zeichnet sich aus durch seine Naturnähe und gleichzeitig gute Anbindung in alle Richtungen aus (N10, N11, B257, A1, A60 etc.). Der nahe gelegene Echternacher See mit seinem Freizeitangebot ist vom Wohngebiet aus ebenso gut zu erreichen wie das Stadtzentrum oder der Supermarkt.

Immonat S.A. projektiert in dem Gebiet 4 Grundstücke, die Lose 13/14 und 23/24.

Auf den Grundstücken der Lose 23/24 (ca. 3,53/3,84 ar) liegt ein Doppelhaus westlich der Wohnstrasse am Hang; Wohn- u. Nutzfläche je
ca. 230 m² auf 3 Geschossen (EG, 1. u. 2. OG). Die Garagen befinden sich im Erdgeschoss der Haushälften, die Terrassen mit den nach Südwesten ausgerichteten Gärten liegen im 1. Obergeschoss.

Die Grundstücke der Lose 13/14 (ca. 5,29/6,84 ar) auf der gegenüberliegenden Seite, östlich der Wohnstrasse, grenzen rückwärtig an den Aleferbaach. Die beiden Gebäude (Ein- bis Zweifamilienhäuser), eines traufständig, das andere giebelständig zur Strasse ausgerichtet, sind durch eingeschossige Nebenbaukörper (Garagen) verbunden. Hier ist die Planung noch nicht abgeschlossen. Es bietet sich eine horizontale (Los 13) Teilung an mit 90 / 180 m² Wohnfläche oder eine vertikale Teilung (Los 14) mit je ~ 150 m² Wohnfläche.

Die Wärmeversorgung aller Häuser soll über ein Nahwärmenetz erfolgen. Die Gebäude werden als Niedrigenergiehäuser geplant (Energieeffizienzklasse / Wärmeschutzklasse B/B).

 

Zum einwandfreien Öffnen dieser Datei benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, welchen Sie auf nachfolgender Internetadresse kostenlos herunterladen können: http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html


Eine komplette Baubeschreibung senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.
Wenden Sie sich bei Interesse gerne an uns, um ein Beratungsgespräch zu vereinbaren.